Prolit Promotionsstudiengang "Literaturwissenschaft"
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bewerbung

Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist ein überdurchschnittlich guter erster Hochschulabschluss in einem der beteiligten Fächer sowie eine überzeugende Projektskizze.

Sprachliche Voraussetzung für alle BewerberInnen sind gute Deutsch- und Englischkenntnisse (jeweils mindestens Level B2).

Die Auswahl erfolgt auf Grundlage der schriftlichen Unterlagen sowie bei den BewerberInnen der engeren Wahl im Rahmen eines Interviews. Kriterien sind Qualität und Realisierbarkeit des Dissertationsvorhabens, Bereitschaft und Fähigkeit zu übergreifenden theoretischen und methodologischen Fragestellungen sowie die bisherigen Studien- und Examensleistungen.

Im Rahmen der aktuellen Bewerbungsrunde kann ein DAAD-GSSP-Stipendium an internationale Promovierende mit guten Deutschkenntnissen (mindestens B2) vergeben werden, die im Februar 2019 noch nicht länger als 15 Monate in Deutschland sein werden. (https://www.gsll.fak13.uni-muenchen.de/aktuelles/daad/index.html) Das Stipendium kann voraussichtlich zum Herbst 2019 angetreten werden. Außerdem sind in der Klasse für Literatur zum Sommersemester 2019 Plätze ohne Finanzierung zu vergeben. Aufgenommene BewerberInnen werden bei der Einwerbung eines externen Promotionsstipendiums aktiv unterstützt. Schwerbehinderte BewerberInnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Als Mindestnoten für die Bewerbung gelten: Magister-/Master- oder Diplomarbeit bzw. Zulassungsarbeit zum Staatsexamen müssen mindestens mit der Note 2,50 bewertet und der Abschluss muss mindestens mit der Gesamtnote 2,50 bestanden worden sein.

Bewerbungstermine:
Der nächste Bewerbungstermin ist der 09.12.2018.

Bewerbungsablauf:

Die Bewerbung erfolgt online. Das Bewerbungsportal finden Sie hier: http://portal.graduatecenter-lmu.de/gc-application/de/colit

Sie benötigen für Ihre Bewerbung folgende Unterlagen:

  • kurzes Anschreiben (max. 1 Seite)
  • tabellarischer Lebenslauf mit detaillierter Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs
  • Abschlusszeugnisse von Schulen und Hochschulen
  • Gutachten zweier HochschullehrerInnen, die über die Qualifikation und das wissenschaftliche Potenzial Auskunft geben
  • Projektskizze des geplanten Dissertationsvorhabens (3500-4000 Wörter)
  • Arbeits- und Zeitplan (max. 1 Seite)